News

The latest songs, mixes & stories
13 May 2008

Hit the roadHit the road

After having packed the Van, Nik and I hit the road down south. A short visit in Safety Bay and Secret Harbour let us be sure that there´s really no wind as well, waves are spectacular and we can drive all the way to Margaret River.
Of course, did we see the awesome sights like the Jetty of Busselton and the southern Meat Pies. Eventually we set up our first sleeping spot westerly of Dungsborough at a bay called Eagle Bay. As there was no wind, we decided to walk the a bit of the coastline by feet and had to confess, that waves look beautiful and we have to buy some surfboards. Yahoo, was our shop we trust in and from now on we are proud owners of two vintage surfboards.
We went straight into the water of Margaret River and have admit that these waves are just too big and massive for some greenhorns. My head was shaked a bit too hard so that´s why I was hanging arround a bit weird. And as darkness and silence is the best in such a situations, we had a look for some caves that can be very massive and astonishing. Coming back to daylight we drove further south still on the search for wind. The only thing that we found was the rain. A new masterplan had to be done. We decided to hide under the lush forrests of Walepole. Those trees can achieve a height of 60m and you can do a ein Tree Top Walk. Really breath taking. At least now we have to see, that the main saison is over and lots of pensioneers take the chance to go with their massive camper vans on tour.
It´s day 10 of our trip and we´ve reached the perfect wavespot. We are in Denmark / Ocean Beach and the nature looks a bit like Norway or Ireland. Especially the rain let the green on the rough costline look even more green and shining.
After wind knocked at our van today in the morning, we went down like thursty calves to the waterhole which is just toe deep and we tried our best. But the wind seemed to had read the forecast and recognized that it was not supposed to be there. As it, we decided to go again and we grabed our surfboards and jumped into the surf. It´s so much fun and we can say that we do the sport now more and more on purpose and catch a couple of waves. At least the group of the surf students which are only 6 or 7 years old riding next to us and get every wave awaked our ambitions. We came with a huge smile from the water which disappeared, when another guy told us about the yesterday´s shark attack. Another surfer were bitten in the leg just a bay next to us but could survive the attack. It was a 5m long white pointer. Sharks are just everywhere. Gonna see if he is on a journey as we are, or if he stays a bit longer here.
Well, we have to go and wax or boards again to have no more excuses.

Btw: who wants to read how Nik´s been seeing the trip has just have to click here.
Nachdem der Turnschuh bis unter´s Dach gepackt war, sind Nik und ich in Richtung Süden losgezogen. Ein kurzer Besuch in Safety Bay und Secret Harbour ließ uns sicher gehen, dass auch wirklich kein Wind ist, Wellen großartig aussehen und wir einfach in Richtung Margaret River durchreisen können.
Wir ließen uns natürlich die Sehenswürdigkeiten wie Busseltons Jetty und die südlichen Meat Pies nicht entgehen. Schließlich schlugen wir unser erstes Lager in der Eagle Bay westlich von Dunsborough auf. Da kein Wind in Aussicht war, beschlossen wir, uns zu Fuß die Küste anzuschauen. Wieder mussten wir einsehen, dass Wellenreiten irgendwie gut aussieht und wir um Surfboards nicht herumkommen. Yahoo wurde der Shop unseres Vertrauens und sind nun stolze Besitzer zweier Vintage Boards.
Wir schmissen uns also in die Wellen von Margaret River und müssen einsehen, dass der Swell etwas zu groß und massiv für zwei Flachtiroler ist. Mein Kopf wurde etwas zu stark durchgespült und ich hing mit einer leichten Gehirnerschütterung und verwirrt da. Und da das beste Dunkelheit und Ruhe ist, schauten wir uns eine Höhle, die hier sehr gigantisch sein können, an und zogen weiter in Richtung Süden. Immer auf der Suche nach Wind. Was uns jedoch einholte, war der Regen. Krisensitzung beschloss, sich in die dichten Wälder von Walpole zu verkriechen. Die Bäume werden bis zu 60m hoch und man kann auf ihren Dächern ein Tree Top Walk machen. Sehr beeindruckend. Spätenstens jetzt müssen wir einsehen, dass die Hauptsaison vorbei ist und viele Rentner ihre Zeit sehen, mit riesen Wohnwägen auf Tour zu gehen.
Mittlerweile ist Tag 10 unsere Reise und wir sind am perfekten Wellenreitspot angelangt. Wir sind in Denmark und die Natur sieht schon mal wie Norwegen oder Irland aus. Besonders der Regen lässt das Grün auf der bergigen Küstenkulisse außergewöhnlich leuchtend aussehen.
Nachdem heut morgen das erste Mal Wind an unseren Bus klopfte, machten wir uns wie durstige Kälber zum zehtiefen Wasserloch auf und konnten feststellen, dass der Wind wohl doch den Forecast gelesen hatte und sah, dass er ja gar nicht da sein sollte. Wie er verschwanden dann auch wir wieder und schnappten uns unsere neuen Freunde. Der eine ist 7 Fuß 1 und blau, der andere 6 Fuß 10 und Orange. Mittlerweile können wir behaupten, einigermaßen gewollt den Sport zu machen. Einfach schön.
Kleiner Schock war es dann doch, als man uns von der gestrigen Haiattacke, eine Bucht weiter in Albany berichtete, bei dem ein Surfer zweimal am Bein gebissen worden ist. Ein fünf Meter langer Weißer Hai. Schauen wir mal, ob er wie wir auf Reisen ist, oder er noch ein wenig in der Gegend bleibt.
So, wir müssen dann mal wieder Bretter wachsen.

Ach ja, und wer sehen will, wie der Nik die Sache so sieht, klickt hier

Share Button

Leave a Reply

Book Keeper (Original Mix) // Wichmann - Traveller's Mind
icon-download
  1. Book Keeper (Original Mix) // Wichmann - Traveller's Mind
  2. Green Button (Original Mix) // Matt Wichmann - Traveller's Mind
  3. Echos (Original Mix) // Matt Wichmann - Traveller's Mind
  4. Liquid Talk – Original Mix // Matt Wichmann - Traveller's Mind
  5. Anybody’s Mind // Matt Wichmann - Traveller's Mind
  6. Berlin in Spring – Original Mix // Matt Wichmann - Traveller's Mind